Was ist bei der 2G/3G-Abschaltung im IoT zu tun?

2G 3G

Telefonanbieter kündigen seit Jahren an, dass sie ihren Service in 2G- und 3G-Netzen einstellen werden. Der Grund für diese Dienstunterbrechung ist, dass wir bereits andere Technologien wie 4G und 5G für die traditionelle Telefonie haben. Nur wenige Benutzer haben heute alte Telefone, die nicht mit 4G/5G-Netzen kompatibel sind.

Warum also verzögern die Betreiber die Abschaltung dieser Zugangstechnologien so lange? Der Grund ist eben das Internet der Dinge. Eine beträchtliche Anzahl von mit dem Internet verbundenen Geräten nutzt 2G- und 3G-Technologien, und die Betreiber können diese Dienste nicht einfach entfernen, ohne das Geschäft ihrer Kunden zu beeinträchtigen.

Die Entscheidung der Betreiber ist etwas undurchsichtig und sicherlich inkrementell. Sie kündigen es an, verzögern es, ändern die Termine und beginnen dann mit dem Auslaufen von 2G und 3G.

Im Anhang finden Sie die Informationen, die uns zu dieser Unterbrechung vorliegen:

Netz2G3G
DeuschlandDTJun. 2021
VodafoneJun. 2021
Telefonica2021
SpanienMovistar2025
FrankreichOrangeDez. 2025
ItalienVodafoneFeb. 2021
MexicoTelefónicaJan. 2021
SchweissSwisscomDez. 2020Dez. 2024

Was sollten wir gegen diese Bedrohung tun?

Die Antwort liegt in dem Gerät, nicht in der SIM-Karte, da unsere SIM-Karten ohnehin mit 2G/3G/4G arbeiten. Die Hauptsache ist, dass wir anfangen, die Geräte, die nur in 2G/3G verbinden können, durch Geräte zu ersetzen, die in 4G funktionieren. Die Abschaltung erfolgt ohnehin schrittweise durch die Betreiber.

Die Verwendung einer Multi-Betreiber-Karte wie der unseren ist auch deshalb sinnvoll, weil nicht alle Betreiber in einem Land ihr 2G/3G-Netz zur gleichen Zeit abschalten. Es kann vorkommen, dass ein Betreiber sein Netz abschaltet, nicht aber sein Konkurrent zur gleichen Zeit. So könnte unser Gerät weiter funktionieren, wenn es einen Betreiber wählen, der über einen längeren Zeitraum Kontinuität im Service bietet.

Die 2G/3G-Abschaltung ist eine Realität und wir müssen darauf vorbereitet sein, die Auswirkungen auf unser Geschäft abzumildern.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*